Über mich

Hallo! Ich heiße Birgit und lebe in Berlin-Charlottenburg. Die Idee zu diesem Blog habe ich schon eine Weile, doch jetzt ist der richtige Zeitpunkt: Es will raus und ans Licht, was ich seit einigen Jahren nun schon „innerlich“ sammle und teilen möchte. In Form von Blogbeiträgen und auch in Form von Veranstaltungen – offline und online. Es ist eine sehr individuelle Sammlung mit Informationen und Gedanken zu Spiritualität, dem spirituellem Alltag und insbesondere zum spirituellen Erwachen. 

Aufgewacht

Dieser Blog ist ein Herzensprojekt, beziehungsweise ein Seelenprojekt. Denn ich bin selbst vor einigen Jahren von heute auf morgen „aufgewacht“. Das war 2014 und war für mich völlig überraschend. So wie für die meisten. Rückblickend gab es Vorzeichen, so zum Beispiel „merkwürdige Erfahrungen mit Licht“ und manchmal auch die eigene Verwunderung über intuitives „Wissen“.

Doch so richtig wachgerüttelt hat mich die Liebe. Eine Begegnung mit einem Seelenpartner, meiner Dualseele. Wie es die Natur dieser besonderen Art von Beziehung ist, rüttelt sie Dich in Deinen Grundfesten und stellt Dein Leben auf den Kopf. Und ist meist nicht von Dauer. Danach ist nichts mehr, wie es einmal war. Für viele ist die Begegnung mit der Dualseele der Beginn des spirituellen Erwachens. So war es auch bei mir.

Inmitten vom größten Liebeskummer hatte ich plötzlich ein unglaubliches Gefühl von bedingungsloser Liebe. Das Gefühl, mit allem und allen verbunden zu sein. Ich war irgendwie „high“. Und schwebte gefühlt über dem Boden. Hatte übersinnliche Wahrnehmungen. Und fragte mich, was mit mir los ist. 

Good Bye Fernsehen

Doch das Hochgefühl hielt leider nicht lange an. Ich kam schnell wieder herunter von diesem Gefühl der totalen Glückseligkeit. Ging durch eine Phase totaler Transformation. Die Welt, wie ich sie zuvor gesehen hatte, sah plötzlich anders aus. Was mir vorher Freude gemacht hatte, war nicht mehr bedeutend. Meine damalige Arbeit im Bereich Kommunikation fand ich auf einmal unerträglich. Radio, TV und Medien fand ich ebenfalls unerträglich. Es stimmte nicht mehr. Mein Leben fühlte sich falsch an. Ich hörte auf Radio zu hören, fernzusehen, Medien zu konsumieren.

Stattdessen hörte ich ganz laut meine Seele rufen. Einen Ruf nach Veränderung. Aber wohin, in welche Richtung? Alles stand auf dem Prüfstand. Wo will ich leben? Wie will ich leben? Was will ich machen? Es waren aufregende Zeiten, insbesondere in den ersten zwei Jahren des spirituellen Erwachens. Zum Glück erlernte ich bald die ThetaHealing Technik, eine energetische Heil- und Coachingmethode. Sie basiert auf einer Meditationstechnik und spirituellen Philosophie. Ich erlernte Tools, die mir halfen, mit den Phänomenen, die das spirituelle Erwachen mit sich bringt, umzugehen. Und zu vertrauen. Meiner Seele und dem Seelenruf. Ich lernte, die Sprache meiner Seele zu hören.

Lichtarbeit

Es hat dann trotzdem eine ganze Weile gebraucht, bis ich die Sprache vom Universum für mich „entschlüsseln“ und annehmen konnte. Und mich traute, über meine Erfahrungen zu sprechen. Warum gab es keine Bücher über das, was ich da erlebte? Ich suchte alle Bücher über die Seele, die ich bekommen konnte, und las sie mehrfach. Ich würde sagen, ich bin so zu einer „Seelenexpertin“ geworden. Erst in eigener Sache und jetzt auch für andere, in Coachings und Seminaren.

Was mir sehr geholfen hat in den ersten Jahren, waren Reisen nach Irland, wo ich zum Teil über mehrere Monate lebte. Ich besuchte Kraftorte, horchte in mich hinein, folgte meiner inneren Stimme. Und fand schließlich Anschluss an eine Gruppe von „Lichtarbeitern“ in Dublin. Mit der Gruppe trafen wir uns regelmäßig und sprachen über alles, was uns bewegte. Für mich war es ein Segen! Endlich Gleichgesinnte, mit denen ich mich austauschen konnte. Ich lauschte gebannt, was die anderen über ihr Leben berichteten. Und wie sie die neuen Erfahrungen in den Alltag integrierten. In den Job. In die Beziehungen. Nichts war zu ungewöhnlich, um nicht darüber zu sprechen. Eine tolle Zeit. 

Du bist nicht allein

Endlich verstand ich, dass ich nicht alleine war mit meinen Erfahrungen und Fragen. Insbesondere jene Frage, wie sich das Neue in mein Leben fügen kann. Ohne alles zu verlieren. Und gleichzeitig mir selbst treu zu sein. 

Zurück in Berlin, rief ich eine Veranstaltungsreihe für spirituelle Menschen ins Leben. In Kooperation mit dem Zenit-Buchladen moderierte ich einmal im Monat den Event „Spiritual Coffee“, wo wir uns über spirituelle Themen austauschten. Die Nachfrage war groß. Ich erfuhr, was die Menschen in Berlin beschäftigt und besonders jene, die gerade frisch aufwachen. Die sich fragen, was mit ihnen los ist. Was die „dunkle Nacht der Seele“ ist? Welche Meditation die richtige ist? Und wie sie Spiritualität in den Alltag integrieren können? 

Spirituelle Welt

So wuchs ich langsam in diese neue „spirituelle“ Welt hinein und überlegte, wie ich anderen helfen konnte auf ihrem Weg. Ich las viele Bücher über spirituelle Themen. Machte schließlich sogar eine Ausbildung zur ThetaHealing Lehrerin und ließ meine frühere Welt immer mehr hinter mir.

Nach einigen Jahren des „Umbaus“ in meinem Leben arbeite ich nun fulltime als spiritueller Coach und Lehrerin. Ich unterstütze Menschen, die ihr Leben verändern wollen. Menschen, die ihre Bestimmung leben wollen. Mit diesem Blog und der gleichnamigen Facebook-Seite möchte ich eine Community schaffen, wo sich Menschen gegenseitig inspirieren und unter Gleichgesinnten austauschen.

Ich freue mich, wenn Dir dieser Blog gefällt und Dich unterstützt auf Deinem Weg!

Love and Light

Birgit